Wir geben uns gegenseitig Kraft, die neue Lebenssituation in die Hand zu nehmen und uns über Hilfen zur Selbsthilfe auszutauschen.

Diese SHG ist für diejenigen gedacht, die in letzter Zeit an Hautkrebs erkrankt sind und Kontakt zu Gleichgesinnten suchen. Neben dem persönlichen Austausch sorgen wir für Hilfestellungen und Informationen zu medizinischen, sozialen und psychoonkologischen Themen, die uns betreffen.

 

Auch die Angehörigen sind

Herzlich Willkommen !

 

 

Unsere Gruppe trifft sich regulär an jedem 3. Mittwoch in den ungeraden Monaten um 17:00 h in den Räumen der Krebsgesellschaft RLP in Koblenz, Löhrstr. 119.

 

Wenn Sie in die Gruppe kommen wollen, freuen wir uns, wenn Sie sich vorher unter Tel: 0173 8599098 melden würden.

 

Wie alles begann:......

Mit 13 Teilnehmern ist am 20.03.2024 die SHG offiziell gestartet!  10 Betroffene und Angehörige, sowie die WeKISS,  vertreten durch Moritz Schlenbäcker und einer der Kooperationspartner, die Dermatologie im BWZK Koblenz, vertreten durch den Leiter, Oberstarzt Prof. Rüdiger Eming trafen sich heute, am 20.03.2024 in den Räumen der Krebsgesellschaft RLP in Koblenz zur Gründung der SHG Hautkrebs Mittelrhein.  Auch die besten Wünsche kamen vom Deutschen Hautkrebs-Netzwerk e.V., das seit Mai 2024 ebenfalls Kooperationspartner ist.

Gründungsmitglieder: 1. von links: Monika Fischbach, stellvertretende Leiterin der SHG, 3. v.l. Prof. Dr. Rüdiger Eming, Leiter der Dermatologie im BwZk, 6. v.l. Moritz Schlenbäcker  von der WeKISS, 9. v.l. Dr. Thomas Gronau, Leiter der SHG mit einem Teil der Betroffenen und Angehörigen

 

 

Aktuelles:

Das SWR Fernsehen war bei uns!!!

Anlässlich der nun veröffentlichten Daten zum  immensen Anstieg der Hautkrebsfälle in Deutschland wurde unsere SHG  am 04.06.2024 vom SWR Fernsehen interviewt.  Gesendet wurde der Bericht mit dem Video am Donnerstag, 06.06. um 20:15 h  in der SWR-Sendung „Zur Sache Rheinland-Pfalz“!

!!! HIER der Bericht des SWR !!!"

----------------------------------------------
 Übrigens: Der Mai ist offiziell jedes Jahr der nationale Hautkrebsmonat!

-------------------------------------

Am 20. April fand der 8. Deutsche Hautkrebs-Patiententag in Mainz statt:  Bericht dazu siehe hier

------------------------------------------------

Am 9.April 2024 erschien von der RZ-Redakteurin Doris Schneider ein großer halbseitiger Bericht über Hautkrebs und unsere SHG in der Koblenzer Ausgabe der Rheinzeitung mit dem Titel:

Hautkrebs muss kein Todesurteil mehr sein! 

Neue Selbsthilfegruppe fördert den Austausch und die gegenseitige Unterstützung von Patienten und Angehörigen.

Den ganzen Artikel finden Sie  hier

-------------------------------------------------

 

 

 

Kurzvideos zu den wichtigsten Fragen um Hautkrebs finden Sie hier !

 

 

2024

vergangene Termine:

20.März  Gründungstreffen

 

08.Mai ( Mittwoch, um 17:00 reguläres Treffen  in der Krebsgesellschaft RLP in Koblenz 

Thema: Kennenlernen mit Gesprächsaustausch sowie Bericht vom Hautkrebs-Patiententag in Mainz; Spezialthema: Tumorimpfung

 

kommendes Treffen:

17.Juli, Mittwoch,  Eventfahrt nach Unkel mit Besichtigung vom Willy-Brandt-Forum ( 15:00 h), Promenadenspaziergang  und  Abendessen im Weinhaus im Lämmlein.

 

danach geplant:

18. September (Mittwoch, um 17:00 h) Reguläres Treffen in der Krebsgesellschaft RLP

Thema:  Resilienz (Widerstandskraft): Was kann ich für mich tun, um mit meiner Situation zurechtzukommen?

 

22. November Freitag, 18:00 h

Jahresabschlusstreffen im STRADUN Restaurant Koblenz

 

2025

15. Januar Mittwoch um 17:00 h

Workshop mit N.N. aus der Dermatologie des Bundeswehrzentralkrankenhaus
 

 

Unser Auftrag:
HILFE zur SELBSTHILFE

Die Diagnose Hautkrebs ist für die Betroffenen zunächst ein Schock, auf den sie mit Angst und Unsicherheit reagieren. Auch andere Gefühle, wie Wut oder Gereiztheit können auftreten oder sogar Schuldgefühle, weil man die Ursache der Erkrankung im eigenen Verhalten vermutet. Alle diese Gefühle sind normal, es gibt im Umgang mit der eigenen Krebserkrankung kein "Richtig" oder "Falsch".
Vor allem in der ersten Zeit verändert die Krankheit vieles und bestimmt den privaten, aber auch den beruflich Alltag:
Manches müssen wir als Betroffene deshalb auch neu organisieren.

In dieser Situation gibt die SHG Hautkrebs Mittelrhein Unterstützung.

Neben dem Austausch zwischen uns, holen wir uns bei den Treffen auch Informationen und Hilfe von ExpertInnen.

 

Erstgespräch gerne über Telefon (0173 8599098)

mit Dr. Thomas Gronau (PhD)

Die SHG trifft sich in jedem 
ungeraden Monat am dritten Mittwoch um 17:00 h 
in der Krebsgesellschaft RLP Löhrstraße 119; 56068 Koblenz

 In jedem geraden Monat finden am 
ersten Donnerstag von 18 -19 h nach Absprache Telefon-Konferenzen statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei! 

Nähere Auskunft und Anmeldung 
unter: info@SHG-Hautkrebs-Mittelrhein.de 
oder unter +49 173 8599098 
Ansprechspartner: Dr. Thomas Gronau (PhD)

Hautkrebs (Übersicht)

Was ist Hautkrebs?

Unter dem Begriff Hautkrebs werden verschiedene Krebserkrankungen der Haut zusammengefasst, die in vielfältigen Erscheinungsformen auftreten. Unterschieden wird in den sogenannten schwarzen Hautkrebs (malignes Melanom) und der weiße Hautkrebs. Zu letzterem zählen das Basalzellkarzinom (auch Basaliom genannt) und das Plattenepithelkarzinom. Eine Vorform davon ist die aktinische Keratose. Zudem gibt es noch einige eher seltene Hautkrebsformen wie unter anderem Angiosarkom, Dermatofibrosarkoma protuberans, malignes fibröses Histiozytom, Liposarkom, Karposisarkom, auf die wegen der Seltenheit nicht eingegangen wird.

 

 

 

 

Hier die wichtigsten Fakten allgemein zum Hautkrebs

 

Weißer Hautkrebs
 

Unter dem Begriff "weißer Hautkrebs" (oder "heller Hautkrebs") werden verschiedene Hautkrebs-Formen zusammengefasst: Basalzellkrebs (Basalzellkarzinom, Basaliom) und Stachelzellkrebs (Stachelzellkarzinom, Spinaliom oder Plattenepithelkarzinom). Eine Frühform von Stachelzellkrebs ist die Aktinische Keratose.

Weißer Hautkrebs ist die weitaus häufigste Form von bösartigen Hauttumoren. Er ist weniger gefährlich als Schwarzer Hautkrebs, weil er im Unterschied zu diesem keine oder kaum Tochterabsiedelungen (Metastasen) in anderen Körperregionen bildet. Der Weiße Hautkrebs lässt sich deshalb meist vollständig entfernen und verläuft nur selten tödlich.

Mehr über weißen Hautkrebs und ihren Hauptvertreter - das Basalzellkarzinom - lesen Sie im Beitrag Weißer Hautkrebs.

 

Hier die wichtigsten Fakten zum weißen Hautkrebs

Schwarzer Hautkrebs
Melanom

Das maligne Melanom (von altgriechisch μέλας „schwarz“ und -om für Geschwulst), auch kurz Melanom, Melano(zyto)blastom oder schwarzer Hautkrebs (englisch [malignant] melanoma) genannt, ist ein hochgradig bösartiger Tumor der Pigmentzellen (Melanozyten). Er neigt dazu, früh Metastasen über Lymph- und Blutbahnen zu streuen, und ist die am häufigsten tödlich verlaufende Hautkrankheit mit weltweit stark steigender Anzahl an Neuerkrankungen.

Neben dem hier behandelten malignen Melanom der Haut (kutanes Melanom) gibt es auch maligne Melanome der Schleimhäute (mukosales Melanom), des Auges (Bindehautmelanom, Aderhautmelanom), des Zentralnervensystems, der inneren Organe und des Anus (anorektales Melanom). Diese Gruppe der malignen Melanome wird als mukosale Melanome (von Mucosa = Schleimhaut) bezeichnet.[1] Im Vergleich zum kutanen Melanom sind die mukosalen Melanome wesentlich seltener.

Hier die wichtigsten Fakten zum schwarzen Hautkrebs

 

Wir wollen effektive Hilfe zur Selbsthilfe leisten!

Sei dabei! 

Werde ein Teil unserer Selbsthilfegruppe
 und mach mit!
 
Wenn Du neu an Hautkrebs erkrankt bist oder jemanden kennst, der Unterstützung braucht, laden wir herzlich ein, sich uns anzuschließen.

 Gemeinsam können wir stark sein!

Wir unterstützen und ermutigen Hautkrebs-Betroffene und deren Angehörige, Selbsthilfestrategien zu entwickeln und eigenverantwortlich mit der Hautkrebs-Erkrankung umzugehen.

Melde Dich gerne.

Wir freuen uns auf Dich!

Tel./AB/WhatsApp:

+49 173 8599098

 

Dieses Feld ist obligatorisch

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

Dieses Feld ist obligatorisch

* Kennzeichnet erforderliche Felder
Bei der Übermittlung Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ich danke Ihnen! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Kontakt

Tel./AB/WhatsApp: 0 173 8599098

E-mail:  info@shg-hautkrebs-mittelrhein.de

 

Logo

Lassen wir uns gegenseitig helfen, denn gemeinsam sind wir stark!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.